Die zweite Schulwoche nach den Weihnachtsferien hielt für die Schülerinnen und Schüler der Stufe 6 der Sekundarschule Wiehl ein besonderes Programm bereit. Während die eine Hälfte der Stufe in Österreich das Skifahren lernte, befassten sich die Daheimgebliebenen in einer Projektwoche mit dem Thema “Gesundes Leben”. Dazu wurden die Kinder in Kleingruppen eingeteilt und arbeiteten an jedem Tag an einem anderen Projekt mit.

Was gehört zu einem gesunden Frühstück und schmeckt dieses schlechter als ein vermeintlich Ungesundes? Püriertes Obst und Gemüse in der richtigen Zusammensetzung ist eine leckere Zwischenmahlzeit oder willkommene Erfrischung. Die Rezepte für die so genannten Smoothies notierten die Sechstklässler in ein kleines Rezeptbuch für Zuhause. Dass sowohl das Frühstück, als auch die Vitaminsäfte im Körper verarbeitet, die Nährstoffe bereit gestellt und Reste ausgeschieden werden, lernten die Schülerinnen und Schüler sehr anschaulich an einem Versuch zur Verdauung. Knäckebrot sollte gut zerkaut in eine Plastiktüte gegeben werden. Zu dieser Masse wurde Essig und Spülmittel dazu gegeben, die Tüte verschlossen und gut durchmengt. Was nach dieser simulierten Verdauung übrig blieb, sorgte zunächst nicht für Begeisterung, aber für Erstaunen.

Auf viel Begeisterung stieß hingegen der Sporttag. Ein Fitnessparcour gehört genauso zum gesunden Leben, wie Spaß an Bewegung und Sportspielen. Ein fünftes Projekt umfasste gesunde Ernährung, bezogen auf den Alltag. Dies bedeutet auch auf gewisse Sachen zu verzichten, beziehungsweise manche Dinge wie zum Beispiel Zucker nur in Maßen zu genießen.

Alle Beteiligten waren sich einig, dass sich dieses Konzept auch im zweiten Jahr bewährt hat. Die Kinder waren mit Freude bei der Sache und haben viel gelernt.