Der Tag der offenen Tür gehört mit zu den herausforderndsten, aber auch schönsten Veranstaltungen des Jahres an der Sekundarschule Wiehl. Die Planungen für dieses Fest beginnen praktisch nach dem Ende des letzten, indem analysiert und hinterfragt wird, was verändert oder angepasst werden muss. Bei Lehrern und Schülern herrschte Einigkeit darüber, dass sich die vielfältigen Planungen und Vorbereitungen auch in diesem Jahr wieder gelohnt haben. Die TOB präsentierte sich am 17.November ihren Gästen und insbesondere den Viertklässlern der umliegenden Grundschulen, deren Interesse in erster Linie geweckt werden sollte, als offene, freundlich und bunte Schule. Neben der Gelegenheit zum Schnupperunterricht sowie konkreten Informationen zum Anmeldeverfahren und Schulprogramm, konnten sich die Besucher einen Gesamteindruck über die vielfältigen Unterrichtsinhalte und Projekte verschaffen.

Mit den zahlreichen Angeboten vom Chor über Tanzgruppe, Sport, Robotik, Hauswirtschaft, Technik, Naturwissenschaft und Informatik bietet die Schule ein breites Spektrum für die unterschiedlichsten Interessen und Neigungen.

Durch die aktive Kooperation mit zahlreichen Unternehmen und Betrieben sowie der Zukunftsstiftung schon während der Schulzeit im Rahmen der Berufsorientierung, eröffnet die Schule darüber hinaus Perspektiven für die Zeit nach der Schulzeit. Dies wurde auch am Tag der offenen Tür wieder sichtbar. Die Bergische Achsen KG (BPW) aus Wiehl hatte ein fünfköpfiges Team entsandt, das die Technikräume der TOB kurzerhand in eine Lehrwerkstatt umfunktionierte. Unter fachkundiger und geduldiger Anleitung der Auszubildenden wurde gesägt, gestanzt und gefeilt, um als Erinnerung einen goldenen Würfel mit nach Hause nehmen zu können. Die Elekrotechnik eines Gabelstaplers kennenzulernen und auszuprobieren, ermöglichte die Firma Appenfelder aus Marienhagen. Zwei so genannte Flurförderfahrzeuge standen auf dem Schulhof und so mancher Erwachsene schaute neidisch auf die Kinder, die stolz im Stapler sitzend, die Paletten mit dem Joystick rauf und runter bewegten.

Informationen zum Anmeldeverfahren erhalten Sie hier.